News

Ältere verunglücken oft mit E-Bikes

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

An den meisten Unfällen mit Elektrofahrrädern sind Senioren beteiligt. Darauf macht die Polizei nach dem Unfalltod eines 87-Jährigen am Wochenende in Hallein (Tennengau) aufmerksam.

Wenn mit dem E-Bike etwas passiert, dann sind jüngere Unfalllenker die Ausnahme. Denn das Elektrorad ist gerade bei den Senioren besonders beliebt. Das zeigt sich in der Unfallstatistik deutlich, sagt Friedrich Schmidhuber, Chef der Salzburger Verkehrspolizei: „Wir haben im Vorjahr 13 Verletzungsunfälle verzeichnet, wo E-Bike-Lenker beteiligt waren. Das Bedenkliche dabei ist, dass etwa 70 Prozent dieser Personen keinen Helm getragen haben und dass das Durchschnittsalter bei etwa 63 Jahren gelegen ist.“ Bei „normalen“ Radunfällen liegt der Altersschnitt der Verletzten laut Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) bei 42 Jahren.

http://salzburg.orf.at/news/stories/2756943/